Der Export bietet nun auch die Möglichkeit, die Arbeitszeit mit einberechneter (abgezogener) Pausenzeit auszugeben: 



"Work Time including breaks" gibt im Export die Netto-Arbeitszeit aus, also die tatsächlich freigegebenen Stunden, bei denen die Pause bereits abgezogen ist. 


"Work Time excluding breaks" gibt im Export die Brutto-Arbeitszeit aus, also die gesamte Anwesenheit, ohne Berücksichtigung der Pausenzeit. 


Somit können die Arbeitsstunden zur Weiterverarbeitung ausgegeben werden, und zwar sowohl Gesamt oder mit Berücksichtigung der Pausen. Auch die Pausendauer kann wie bisher ausgegeben werden. 


Wie Sie einen Export konfigurieren, sehen sie hier